SPD Kreisverband Heidenheim

 

Keine Regierungsjugend

Veröffentlicht in Jusos in Aktion

vorne von links nach rechts: Michel Lutz, Milan Majstorovic, Lena Wintergerst
hinten von links nach rechts: Benjamin Köpfle (stellvertretender Juso Landesvorstand), Christian Heinrich, Oliver Schmid (ganz hinten), Michael Singer

Heidenheimer Juso-Kreisverband wählte neuen Vorstand

Vergangenen Sonntag veranstalteten die Heidenheimer Jusos im Gewerkschaftshaus der IG Metall ihre Kreisjahreshauptversammlung. Zu den beiden Sprechern, die den örtlichen Verband auch im SPD-Kreisvorstand vertreten werden, wurde Michael Singer (28) in seinem Amt bestätigt und in diesem Jahr neu Christian Heinrich (25) gewählt. Die bisherige Sprecherin Lena Wintergerst (20) wurde für das kommende Jahr zur Koordinatorin gewählt. Für dieses Amt wiedergewählt wurde Oliver Schmid (19), neu dabei sind Milan Majstorovic (19) und Michel Lutz (17). Neuer Kassierer ist Peter Schmid (21).

Man blickte auf ein ereignisreiches Geschäftsjahr zurück. Nachdem in der vergangenen Amtsperiode neben einer Reform der örtlichen Strukturen vor allem der Landtagswahlkampf prägend war, sei für die Bevorstehende insbesondere inhaltliche Arbeit geplant. „Wir sehen uns als konstruktiv-kritischen Begleiter, ja Motor der SPD vor Ort und der Landesregierung,“ so Christian Heinrich, „wir sind nicht einfach die Regierungsjugend!“

Michael Singer erklärte unter Anderem in Bezug auf die Anstrengungen des Kreisverbands um eine bessere personelle und finanzielle Ausstattung des Kreisjugendrings: „Andere örtliche politische Jugendorganisationen proklamieren ja zurzeit, das Sprachrohr der Jugend von hier zu sein, wir reden nicht darüber – wir handeln längst als Interessenvertretung der Jugend.

Momentan sind die Jusos jedenfalls die einzige politisch wirklich wahrnehmbare Jugendorganisation vor Ort, was wir allerdings bedauern.“ Gerade vor dem Gedanken, dass der örtliche Landtagsabgeordnete Bernd Hitzler (CDU) sich erst nach massivem Druck seitens der Organisatoren und Anderer dazu bequemen konnte, im Vorfeld der Landtagswahl zu einer Podiumsdiskussion des Kreisjugendrings zu gehen, zeige, wie wichtig der Einsatz für die jüngere Generation im Landkreis sei, zumal in einem Landkreis, der vom demographischen Wandel besonders bedroht scheint.

Zum Delegierten für den Landesausschuss, der unter Anderem am kommenden Sonntag in Heilbronn tagt, wurde Michael Singer gewählt, Christian Heinrich zum Ersatzdelegierten. Die beiden Delegierten auf der nächsten Landesdelegiertenkonferenz werden Michel Lutz und Lena Wintergerst sein. Ersatzdelegierte wurden Vera Fleißner (19), Christian Heinrich, Oliver Schmid und Michael Singer.

 
 

Andreas Stoch MdL

 

Leni Breymaier MdB

 

Mitglied werden

 

Jusos Heidenheim

 

Spenden

 

Auf Facebook